Universität Bonn

Bonn Center for Digital Humanities

Neuveröffentlichung: Geophysikalische Prospektion auf Burg Neideck

Beitrag von Till Sonnemann und Phil Burgdorf: Geophysikalische Prospektion auf Burg Neideck – Neue Erkenntnisse zu Baustrukturen der inneren Vorburg

4-sprachiges Metashape-Tutorial zum Erstellen von photogrammetrischen 3D Modellen

Die mehrsprachig kommentierten Videos sollen als Hilfe zur eigenständigen Durchführung eines kompletten Arbeitsablaufs zur Generierung eines digitalen 3D-Modells dienen.

Vortrag über neuartige 3D-Dokumentationsmethoden und Standards für archäologische Artefakte und Architektur

Der Vortrag am 7. Dezember, im Teil der Reihe "Dialogues in Pleistocene Archaeology" in Verbindung mit dem N4DI4Objects organisiert, findet im Monrepos Archäologischen Forschungszentrum statt. Carlos Pallan und Philippe Kluge vom Bonn Center for Digital Humanities werden ihre Arbeit am Beispiel verschiedener archäologischer Stätten in Mesoamerika, Europa und Ägypten vorstellen. Sie werden sich auf fortschrittliche Techniken zur Dokumentation von Artefakten und Architektur konzentrieren und dabei Technologien wie 3D-Photogrammetrie, Structure-from-Motion (SfM), Reflectance Transformation Imaging (RTI), Terrestrial Laser Scanning (TLS) und Structured-Light Optical Scanning präsentieren. Der Vortrag wird sich mit der Integration von 3D-Modellen und -Daten in Museologie, klassischer Archäologie, digitaler Epigraphik und Ägyptologie befassen und die Herausforderungen und Fortschritte bei der Erforschung des kulturellen Erbes von heute aufzeigen.

Digital Archaeology - Promises and Impasses (Sidestone Press)

mit Beitrag von Jason E. Laffoon and Till F. Sonnemann: "Isotopes, Isoscapes, and the Search for Geographic Origins: Unrealized Potential or Unrealistic Expectations?"

Open Museum im Rahmen der 14. Jahrestagung für Universitätssammlungen

Auf der 14. Jahrestagung der Universitätssammlungen mit dem Titel "Sammlungen in Bewegung: Chancen und Herausforderungen von analogen und digitalen Umzügen" stellten Edouard Grigowski und Carlos Pallan Gayol vom Open Museum Projekt und des BCDH in einem spannenden Vortrag und einem Workshop neue Modalitäten für die digitale Präsentation von Museumsexponaten sowie moderne Lösungen für Datenbankmigration und Content Management vor. Open Museum ist Teil der Transdisciplinary Research Area "Present Pasts" an der Universität Bonn.

Wird geladen