Universität Bonn

Bonn Center for Digital Humanities

Digitale Dokumentation
Das BCDH unterstützt weltweit archäologische und kulturwissenschaftliche Projekte bei der Dokumentation von Ausgrabungen, Monumenten und Artefakten
Digitale Textanalyse
Das BCDH bietet Unterstützung bei der Anwendung von innovativen Werkzeugen zur Annotation und Analyse von Texten
Virtual Reality
Gemeinsam mit Partnern aus kulturwissenschaftlichen Disziplinen entwickelt das BCDH Virtual Reality Umgebungen für Forschung und Lehre
Computerlinguistik
An der Schnittstelle zwischen Linguistik und Informatik
Digitale Dokumentation
Digitale Textanalyse
Virtual Reality
Computerlinguistik

Bonn Center for Digital Humanities (BCDH)

Das Bonn Center for Digital Humanities (BCDH) ist eine zentrale Serviceeinrichtung, die sämtliche Forschende aus den geisteswissenschaftlichen Disziplinen an der Universität Bonn bei der Anwendung und Entwicklung von digitalen Methoden und Werkzeugen berät und unterstützt. 

Das BCDH bietet gemeinsam mit der ULB, dem HRZ und dem Digital Science Center ein breites und bedarfsorientiertes Portfolio an Werkzeugen und Dienstleistungen unter dem Dach der Philosophischen Fakultät und des Bonn Center for Dependency and Slavery Studies an. Darüber hinaus berät die Einrichtung die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei Fragen der dauerhaften Sicherung, Bereitstellung, Präsentation und Lizenzierung von Forschungsdaten in enger Zusammenarbeit mit der Servicestelle Forschungsdaten.

Aktuelles aus dem BCDH

Workshop-Vorträge über neue digitale Technologien im Bereich der universitären Forschung

Im Rahmen des TRAnsDigital-Workshops, der im Digital Hub Bonn stattfindet, werden die BCDH und das Open Museum Projekt am Freitag, den 26. April 2024 zwei Präsentationen und Workshops abhalten. Der erste von Prof. Dr. Birgit Mersmann (Kunsthistorisches Institut) und Dr. Matthias Lang (BCDH) findet von 10:00 - 11:20 Uhr statt und trägt den Titel "Authentizität auf dem Prüfstand. Generative KI, Extended Reality und Bildforensik in den Bild- und Objektwissenschaften".    Die zweite Präsentation wird von Prof. Dr. Karoline Noack (Institut für Archäologie und Kulturanthropologie und Leiterin des Open Museum Projekts) gehalten, begleitet von Dr. des. Carlos Pallan Gayol (BCDH, Open Museum) und Edouard Grigowsi (BCDH, Open Museum) findet von 11:45 - 12:45 Uhr statt und trägt den Titel "Vielseitige Forschungsdatenplattformen für universitäre Sammlungen - Eine Grundlage für integrierte, nachhaltige und transdisziplinäre Forschung im digitalen Zeitalter?"   Der TRAnsDigital Workshop wird von drei verschiedenen transdisziplinären Forschungsbereichen organisiert (TRA Present Pasts, TRA Sustainable Futures und TRA Individuals and Societies) organisiert und findet im Digital Hub (Am Hauptbahnhof 6 | 53111 Bonn) statt. Weitere Informationen über die Veranstaltung finden Sie auf der offiziellen Seite hier: Registration for 'TRAns Digital' (April 26, 2024) — University of Bonn (uni-bonn.de)
Neuveröffentlichung: Geophysikalische Prospektion auf Burg Neideck

Beitrag von Till Sonnemann und Phil Burgdorf: Geophysikalische Prospektion auf Burg Neideck – Neue Erkenntnisse zu Baustrukturen der inneren Vorburg

Jahresberichte

An dieser Stelle veröffentlicht das BCDH stets gegen Ende des Jahres seinen Jahresbericht, der einen Überblick über die Aktivitäten der Einrichtungen gibt. 

Standort

Seit dem 3. Juli 2023 befindet sich das Bonn Center for Digital Humanities im 4. Obergeschoss des Gebäudes Maximilianstraße 22,  53111 Bonn, direkt am Bonner Hauptbahnhof. Zum Besuch an der Eingangstür bitte die letzten 5 Stellen einer unserer Telefonnummern eingeben und danach das Klingelzeichen drücken. Es klingelt dann bei dem jeweiligen Telefon.

Pakete bitte an die oben genannte Adresse lieftern. Briefe gehen an die Poststelle der Universität: BCDH, Universität Bonn, Regina-Pacis-Weg 3, 53113 Bonn.

2023_BCDH_new _16x9.jpg
© Sonnemann | BCDH
Wird geladen